Im Rahmen ihrer diesjährigen Sommertour besichtigte die CDU-Stadtverordnetenfraktion auch die Baustelle für den Erweiterungsbau der Kindertagesstätte "Spatzennest" in Würges. Stadtbauamtsleiter Jan-Pieter Subat erläuterte den Mandatsträgern die detaillierten Planungen für das neue Kita-Gebäude und gab Auskunft über Baufortschritt und -kosten. Mit einer Inbetriebnahme des neuen Gebäudes sei demnach Ende 2022 zu rechnen. CDU-Fraktionsvorsitzender Daniel Rühl ergänzte: „Dieser Erweiterungsbau ist zum einen wichtig, weil das in den 1970er Jahren errichtete Bestandsgebäude mehr und mehr an seine Grenzen stößt. Zum anderen müssen wir zusätzliche Betreuungskapazitäten schaffen und wollen künftig auch in Würges eine Krippenbetreuung anbieten können.“ Kehrseite dieses Bauprojekte ist, dass der öffentliche Spielplatz in der Neuen Straße in Würges weichen muss. Thema dieser Station im Rahmen der Sommertour der Christdemokraten war daher auch die Frage, an welcher Stelle in Würges ein neuer öffentlicher Spielplatz entstehen kann. CDU-Fraktionschef Rühl hierzu: „Auch wenn die diesbezüglichen Überlegungen noch nicht abgeschlossen sind, ist aus unserer Sicht unabdingbar, dass wir auch in Zukunft an zentraler Stelle in Würges einen öffentlichen Spielplatz vorhalten können“.

Bildunterschrift (v.l.n.r.): Erster Stadtrat Peter Bermbach, Stadtrat Roman Pflüger, Stadtrat Rudolf Meuth, Stadtbauamtsleiter Jan-Pieter Subat, Ortsvorsteher Georg Minde, Stadtverordneter Tarik Cinar, CDU-Fraktionsvorsitzender Daniel Rühl, Stadtverordnete Michaela Trautmann, Stadtverordnetenvorsteherin Andrea Reusch-Demel

« Jan Vollenkemper rückt für Bernd Lindenschmidt ins Stadtparlament von Bad Camberg nach CDU fordert mehr Schutz vor Überschwemmungen und Starkregen in Bad Camberg »